Kostenlose Singlebörse – Welche Anbieter gibt es?

Kostenlose Singlebörse – Welche Anbieter gibt es?

Die Partnersuche im Internet ist heute gang und gäbe. Singlebörsen sind eine praktische Kontaktmöglichkeit, die der stressgeplagte Großstädter oder die einsame Landfrau ganz gemütlich vor dem heimischen PC nutzen können, ohne sich nach einem arbeitsreichen Tag noch einmal aus dem Haus begeben zu müssen. Hier finden sich interessante Leute, mit denen man in Kontakt treten und sich austauschen kann. Allerdings kann die Nutzung von Singlebörsen auch zum Preisfaktor werden. Je länger eine Mitgliedschaft dauert, desto geringer wird zwar der Preis pro Monat, aber bei einigen Portalen wird es ganz schnell dreistellig.

Die Werbung mit der kostenlosen Teilnahme

Glaubt man der Werbung vieler Portale, dann kann man bei ihnen kostenlos an der Partnersuche teilnehmen. Tatsächlich ist das Anlegen eines Profils bei allen kostenlos, bei manchen kann man sogar an einem Partnerschaftstest teilnehmen oder den Katalog mit den Teilnehmerprofilen (teilweise mit Bild) durchblättern. Aber alles, was mit einer Kontaktaufnahme zu tun hat, kostet Geld. Die so genannten Flirtmails oder kleinen Standardgrüße, die es bei einigen Portalen kostenlos gibt, sind dafür nur bedingt tauglich. Wenn kein zahlendes Mitglied den Kontakt aufnimmt, bleibt man nur Zaungast. Die kostenlose Singlebörse läuft darauf hinaus, dass man sich finden lässt. Attraktive Frauen kommen damit gut zurecht.

Singlebörsen mit Sonderregelungen ohne Kosten

Auch die Singlebörsen profitieren von der Teilnahme attraktiver Frauen, denn es wertet den Katalog der Teilnehmer optisch auf. Männer sind nun einmal visuell geprägt und beteiligen sich lieber am Online Dating mit dem vermeintlich besseren Potenzial. Bei einem Portal wie Datingcafe brauchen deswegen wohl Frauen bis 45 Jahre gar nichts zu bezahlen. Auch iLove wird seinen rasanten Zuwachs der letzten Jahre u.a. der Tatsache zu verdanken haben, dass hier Frauen kostenlos teilnehmen können. Die meisten kommunikativen Freiheiten erlaubt Bildkontakte. Hier darf man aber auch nicht ohne Bild antreten. Absolute Vorsicht ist bei Schnupper-Abos und kostenlosen Teilnahmen auf begrenzte Zeit geboten. Kündigt man hier nicht rechtzeitig, hat man schnell ein langfristiges Abo erworben.

Die kostenlose Singlebörse ist eine Seltenheit

Werbefinanziert und damit für die Teilnehmer eine kostenlose Singlebörse gibt es nur selten. Dafür flimmern ständig Werbeanzeigen über den Bildschirm. Etliche regionale Börsen versuchen es ebenfalls mit dem Werbeprinzip, das auf Grund der geringeren technischen Raffinesse dann auch erträglicher ausfällt. Die größte kostenlose Singlebörse ist la blue mit 500.000 Teilnehmern. Ebenfalls kostenlos ist Kontaktanzeigen Net. Hier gibt es auch die Foto-Voting-Funktion, die bei Portalen mit spaßigem Charakter wie I Am Hot? Oder Wiesiehstduaus völlig im Mittelpunkt stehen.

Weitere Liebestest Botschaften:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.